Private Equity

Erfolgreiches Private Equity muss sich heute multiplen Herausforderungen über den gesamten Portfolio-Lebenszyklus stellen und ist mehr denn je auf Optimierung und Restrukturierung angewiesen.
Problem

Private Equity-Gesellschaften können sich nicht mehr auf einen rein marktbedingten Wertanstieg verlassen. Sie müssen in allen Phasen und insbesondere in der Holding Period nach Ansätzen suchen, die ihr Investment werthaltiger machen, um Renditen angemessen zu gestalten.

Immer mehr Investoren wollen in Private Equity (PE) investieren, doch zugleich konkurrieren immer mehr PE-Fonds um interessante Assets. Das Marktumfeld insgesamt ist aufgrund vielfältiger Faktoren wettbewerbsintensiver geworden. Die gestiegene Nachfrage führt letztlich dazu, dass die einzelnen Deals mit mehr Risiko behaftet sind und für Investoren teurer werden. Die Zahl der Primärtransaktionen ist gesunken, während der Anteil der Secondary Deals am M&A-Markt für Private Equity-Käufer wächst.

Angesichts der Veränderungen des Marktes, der begrenzten traditionellen Wertschöpfungsmöglichkeiten sowie des raschen technologischen Wandels reicht es nicht mehr aus, sich ausschließlich auf finanzielle Restrukturierungen oder konventionelle Initiativen zur Steigerung des Unternehmenswerts zu konzentrieren. PE-Gesellschaften müssen im gesamten Portfolio-Lebenszyklus kontinuierlich beweisen, dass sie mit ihrer aktiven Beteiligungsführung robustere und profitablere Unternehmen schaffen können. Und sie müssen nach alternativen Ansätzen und neuen kreativen Lösungen suchen, um angemessene Renditen zu erzielen – etwa über digitale Innovationen.

Lösung

Unsere Expertise für Ihren Erfolg

Berndtson Interim verfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Private Equity-Häusern oder Portfoliogesellschaften einen konsequenten, aggressiven Wertschöpfungsansatz vom Closing über die Mid-Phase des Investments bis zum Abschluss der Exit-Phase. Unsere Manager unterstützen gezielt die Bemühungen von Private Equity-Firmen, eine möglichst hohe Rendite ihrer Portfoliounternehmen zu erzielen.

Konkret kann es dabei um die operative Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen in den ersten 100 Tagen nach Abschluss des Deals bzw. Closings gehen; um Wertsteigerungsprogramme, Restrukturierungen und Sanierung in der Mid-Phase, in der die meisten der operativen Verbesserungen umgesetzt werden müssen. Auch bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Maximierung des Verkaufspreises in der Exit-Phase können sich unsere Klienten auf die Berndtson Interim Manager verlassen. Durch ihre spezifischen Kompetenzen sichern sie in Teilprojekten Ergebnisse oder übernehmen die operative Verantwortung als Vorstand, Geschäftsführer oder Leiter einer Business Unit. Sie stehen für sofortige operative Einsätze in kritischen Projekten oder zur operativen Umsetzung von Maßnahmen und Aufgabenstellungen wie der schnellen und sicheren Umsetzung aller Maßnahmen in einer Post-Merger-Integration zur Verfügung.

Kontakt

Sprechen Sie mit uns über ihre Aufgabenstellung!

Sie erhalten eine umgehende Beratung, vertraulich und lösungsorientiert.